Seminare

Wählen Sie aus unserem großen Seminar-

Angebot aus! 


Ganzheitlich Lernen - warum und wie? 
Ist es nicht höchste Zeit für ein Umdenken?

Der psychische Leistungsdruck der Lernenden und viele unzufriedene Eltern, Erzieher und Lehrer zeigen dies deutlich.

Die Hirn- und Emotionsforschung lehrt uns, dass es weniger um kopflastiges Faktenwissen geht sondern vielmehr um individuelle Kompetenzen.

Daher ist heute eine Ganzheitliche Bildung so gefragt wie nie zuvor. Wie können wir Lernende als ganze Menschen mit natürlichem

Bewegungsdrang, individuellen Interessen, vielfältigen Sinnen und Gefühlen respektieren und fördern?

Seminarziele

  • Aktuelles aus der Hirn- und Emotionsforschung erfahren

  • Die Bausteine des ganzheitlichen Lernens erarbeiten

  • Viele Konzentrations-, Wahrnehmungs- und Bewegungsübungen erleben

  • Lernen mit Kopf, Herz, Hand und Humor umsetzen

  Seminar-Überblick

 

 

* Dauer und Preise unserer Seminare sind variabel. Auf Ihre Seminargruppe

(Erzieher, Lehrer, Eltern, Therapeuten...)

stellen wir uns gezielt ein.

Kindheit heute - Hoffen oder Bangen? 
Eltern sind besser als ihr Ruf und Kinder sind mehr als nur Sorgenkinder! Dies belegen aktuelle Forschungsergebnisse entgegen der weit verbreiteten Alarmstimmung. Besteht die neue Generation wirklich nur aus verwöhnten, tyrannischen, gewalttätigen und unselbstständigen Kindern? Kreisen nur noch sorgenvolle Helikoptereltern im Universum der Erziehung? Ein solch einseitiger Katastrophenjournalismus vermag uns nur zu schwächen! Stärker werden wir, wenn wir diese Fragen gemeinsam beantworten: Welche Orientierung, Werte, Chancen und Kompetenzen braucht die neue Generation? Und was können wir dafür tun?

Seminarziele

  • Realistische und aktuelle Fakten zur Neuen Kindheit erhalten

  • Wertvolle Tipps für eine gleichgewichtige Erziehung erfahren

  • Eine ganzheitliche Haltung zur zukünftigen Generation entwickeln

 

 

Für mich

 


Lebe gegenwärtig –und Herzenswünsche werden wahr 
Wann und wo findet mein Leben statt? Am Feierabend, am Wochenende oder im Urlaub? Was ist mit dem ganz gewöhnlichen Tag? Den Alltag wertschätzen, gestalten und leben, das bedeutet, in die eigene Lebensqualität zu investieren. Mehr Lebensfreude und Ausgeglichenheit werden Sie gewinnen. 

Seminarziele

  • sich seiner Selbst bewusst werden

  • Entscheidungsmöglichkeiten erkennen

  • die eigene Lebenslinie reflektieren

  • dem Bedeutungsvollen auf die Spur kommen

Halt - hier kommt das Glück! 
Was genau ist Glück: Ist es angeboren, ist es käuflich, ist es wissenschaftlich nachweisbar oder gar persönlich zu beeinflussen? Die glückliche Haltung zum Leben – mit all seinen Höhen und Tiefen - erfährt ein Kind früh und vor allem von uns! 

Seminarziele

  • eine Reise durch die Geschichte des Glücks unternehmen

  • Glücksstrategien erfahren und eigene Haltung reflektieren

  • Kenntnisse zur Bindungs- und Glücksentwicklung erwerben

  • Methoden und Übungen zum Glücklichwerden und -bleiben erleben

 

 


Ich persönlich -– Schlüsselkompetenzen einer Pädagogenpersönlichkeit 
Wer andere Menschen überzeugen, begeistern und bewegen will braucht eine starke Persönlichkeit. Erfahren Sie, wie Sie Ihr Charisma und Ihre Kompetenz unverwechselbar zur Geltung bringen und erfolgreich handeln können. Welchen Standpunkt nehmen Sie in der Pädagogik ein? Wie schaffen Sie Bindung? Wie bleiben Sie engagiert? Dank Ihrer Persönlichkeit wird oberflächliches Wissen zu nachhaltiger Bildung. Entwickeln und stärken Sie Ihre Pädagogenpersönlichkeit im Dialog mit anderen. 

Seminarziele

  • Neues aus der Persönlichkeitsforschung erfahren

  • Bedeutung von biologischer Reifung und persönlicher Entscheidung erkennen

  • 10 Kompetenzen einer ganzheitlichen Pädagogenpersönlichkeit erarbeiten

  • praxisrelevante Übungen erleben

 



 

 

Bewegung & Psychomotorik
 

 


Bewegung - Motor des Lernens
Bewegung ist die Grundlage des "Mensch-Seins". Mit ihr erwirbt der Mensch sein Wissen und Können, aber auch seine Standpunkte und Verhaltensweisen. Je vielfältiger die Bewegungserfahrungen, umso optimaler entwickelt sich die kognitive und emotional-soziale Intelligenz. Denn der Mensch ist ein geborener Bewegungslerner, der sich ein Leben lang ganzheitlich bildet.

Seminarziele

  • Aktuelles aus der Hirnforschung und Psychomotorik erfahren

  • Spiele und Übungen erleben

  • päd. Alltag reflektieren und bewegtes Lernen umsetzen

 

 

 



Forschen und Gestalten 

 


Eine Reise in die Welt der Kreativität ...
... in der Formen, Fühlen und aktives Denken eine ganzheitliche Lerneinheit bilden. Lassen Sie sich überraschen und erfahren Sie, wie frei wir denken, fühlen und handeln können. Lernen Sie den Schatz der Kreativität in Ihrem pädagogischen Alltag gezielt einzusetzen. 

Seminarziele

  • intelligente Kreativität definieren

  • Erkenntnisse aus der Hirnforschung verstehen

  • Methoden zum Querdenken erfahren

  • individuelle - kreative Bildungswege entwickeln

 

 


Konzept und Profil 
 


Räume bilden 
Räume sind aktive Gestalter im Bildungsprozess eines jeden Kindes: Sie wecken die Neugierde, initiieren Selbstbildungspotenziale, fördern das Spielen und Forschen, das Experimentieren und Lernen. Sind Ihre Räume ansprechend oder nichtssagend, anregend oder langweilig, voll oder leer, reizarm oder überfrachtet? Was brauchen Kinder für eine ganzheitliche Entwicklung? 

Seminarziele 

  • Vorgaben an das Raumkonzept im aktuellen Bildungsauftrag erfahren

  • Feste und flexible Ziele und Standards zur Umsetzung entwickeln

  • Haltung der päd. Mitarbeiter (beobachtend, eingreifend, impulsgebend) reflektieren

  • Räume als Lern- und Wohlfühlorte planen

 

 


U 3 - Auf den Anfang kommt es an! Ganzheitliche Frühförderung 
Die Neugier ist jedem Kind angeboren. Es möchte seine neue Welt entdecken und erobern. Wie stark seine Lernlust ausgeprägt ist, hängt nicht nur davon ab, wie temperamentvoll es ist, sondern vor allem von unserer kenntnisreichen, ganzheitlichen Begleitung und liebevollen Bindung. Dabei spielt die päd. Qualität der Eingewöhnungsphase in den außerfamiliären, neuen Lernort (Kita, Familienzentrum) eine wichtige Rolle. Dies ist sie zentrale Aussage der aktuellen Hirnforschung und Frühpädagogik. 

Seminarziele 

  • Aktuelle Erkenntnisse der Frühpädagogik und Hirnforschung verknüpfen

  • 5 Faktoren des frühkindlichen Lernens entwickeln

  • Eingewöhnungsphase - Bezugserziehermodell für gelungene Bindung aufbauen

  • Regeln, Rituale und Strukturen auf die Bedürfnisse der Kinder anpassen


 

 

 

Qualität entwickeln – aber wie? 
Sie möchten die Qualität Ihrer pädagogischen Arbeit, Ihres Teams sowie Ihrer Einrichtung transparent und überprüfbar machen und wissen nicht wie? Sie wollen die Mitarbeiterkompetenz ausbauen, überschau- und anwendbare Strukturen schaffen ohne Ihre päd. Flexibilität zu verlieren? 

Seminarziele 

  • praxisorientierte Einrichtungsqualität festlegen

  • kundenbezogene Prozesse und pädagogische Profile verknüpfen

  • Zielorientierung entwickeln und Zielsicherung gewährleisten

  • dokumentierte Standards und Kernprozesse entwickeln

 

 

 


Konzept - Wegweiser des ganzheitlichen Profils 
Wir begleiten Sie gerne bei der Planung und Umsetzung einer ganzheitlichen Konzeption. Nutzen Sie den externen Blick einer erfahrenen und neutralen Fachkraft, um die vielfältigen Bedürfnisse aller Erziehungsbeteiligten (Kinder, Eltern, Mitarbeiter, Kooperationspartner) zu verknüpfen. Mit diesem neuen Profil können Sie sich konkurrenzfähig in der öffentlichkeit präsentieren und sich auf den Weg zum Gütesiegel "Ganzheitlich Lernen" machen. 

Seminarziele

  • Ist-Zustand ermitteln

  • der Konzeption ein ganzheitliches Profil geben

  • praxisrelevante Bausteine im Team erarbeiten

  • konkrete Umsetzungsschritte entwickeln

Ein starkes Team = Teamqualität 
Gelungene Teambildung resultiert aus einem stabilen Wir-Gefühl und der Bereitschaft des Einzelnen, seine Fähigkeiten und Fertigkeiten zu reflektieren. Eine vertrauensvolle Kommunikation, nachhaltige Zusammenarbeit und ein wertschätzender Umgang miteinander sind für die Teamentwicklung entscheidend. Ganzheitliche Bildung kann nur mit vielen reflektierten Persönlichkeiten und einem zielorientierten Team gelingen. 

Seminarziele

  • Teamstrukturen und Kompetenzen analysieren

  • Fremd- und Eigenwahrnehmung erfahren

  • Stärken und Schwächen der Teammitglieder erkennen

  • Wertvolle Impulse für den Teamalltag austauschen

 

 

 



Lernen lernen 
 

 


Selbstbildungsprozesse - Potenziale der Selbst - Bildung 
Kinder entdecken und erforschen auf ihre Weise die Welt. Unsere Bildungsprogramme sind häufig nicht ihre. Und doch wissen wir, dass Selbstbildungsprozesse für ihre Entwicklung wichtig sind! Erinnern wir uns: Wie haben wir gelernt? Was war für unseren Lernweg wichtig? Wie wurden wir unterstützt? Dann sollten wir uns fragen: Welche Entwicklungsaufgaben stellen sich Kinder selbst? Wie können wir ihre sensitiven Phasen (Entwicklungsfenster) nutzen um die Entwicklung nachhaltig zu unterstützen? 

Seminarziele 

  • Bedeutung der Selbstbildungsprozesse erkennen

  • Beobachtungskriterien für kindliche Selbstbildungsprozesse erarbeiten

  • kompetente und einfühlsame Begleitungsanforderungen entwickeln

  • Freiräume für Selbstbildungsprozesse schaffen

 

 

 


Bildung umsetzen – aber wie? 
Sie stehen in Ihrer päd. Einrichtung vor der Herausforderung, die aktuellen Bildungsvorgaben umzusetzen. Dahinter verbirgt sich: Bildungskonzept, Bildungsdokumentation, Kooperation u. a. mit Grundschulen für den sanften übergang. Steht das Kind noch im Mittelpunkt und werden wir dabei den gesetzlichen Vorgaben gerecht?

Seminarziele 

  • Vorgaben wie Bildungskonzept, Bildungsdokumentation strukturiert und kontinuierlich anwenden

  • Eltern- und Familienpartnerschaft zeitgemäß umsetzen

  • frühkindliche Bildungs- und Entwicklungsprozesse ganzheitlich fördern

  • Mitarbeiterressourcen im Fachkraftprinzip übergreifend nutzen

 

 

 


Kinder optimal auf den Schulstart vorbereiten 
Mit dem Übertritt von der Kindertagesstätte zur Schule verändert sich der Alltag jedes Kindes und somit auch das Leben der Familie. Unterschiedliche Erwartungen, Wünsche und Hoffnungen des Kindes, der Eltern, der Erzieher und Lehrer gehen mit diesem neuen Lebensweg einher. Er kann problemlos gemeistert werden, wenn alle Beteiligten das Kind rechtzeitig kenntnisreich und liebevoll begleiten. Ganzheitliches Lernen ist das Fundament für einen freudigen Schulstart.

Seminarziele 

  • Sichtweise aller Beteiligten vor allem die des Kindes verstehen

  • Bildung- und Lernanforderungen der Kita und der Schule kennenlernen

  • Schulfähigkeitsprofil aufbauen

  • Ideen für den gelungenen Übergang entwickeln

 

 

 


Konzentration bitte! 
Dies ist leichter gesagt als getan! Schließlich ist Konzentration eine Spitzenleistung unseres Gehirns, die sich nicht auf Knopfdruck einstellt. Viele Pädagogen klagen über die mangelnde Konzentrationsbereitschaft der neuen Generation. Liegen die Gründe hierfür in der medialen Reizüberflutung, im Leistungsdruck unserer beschleunigten Informationsgesellschaft oder in der individuellen Motivationsbereitschaft? Was können wir tun?

Seminarziele 

  • Aktuelles aus der Hirn- und Motivationsforschung erfahren

  • Begriffe "Konzentration" und "Konzentrationsstörungen" definieren

  • 7 praxisrelevante Säulen zur optimalen Konzentration erarbeiten

  • motivierende Übungen zur Konzentration erleben

 

 

 


Lachen und Lernen bilden ein Traumpaar 
Seit den 70er Jahren beschäftigen sich Gelotologen (Lachforscher) mit den medizinischen, emotionalen und sozialen Wirkungen des Lachens auf den Einzelnen und die Gruppe. Unser Lachen ist der Schlüssel zur Bindung. Es schlägt die Brücke vom Ich zum Du schneller als jedes Wort. Kulturübergreifend verstehen wir seine kommunikative, ordnende und befreiende Funktion. Wer eine humorvolle Pädagogik fördert, steigert die Lernleistung, stärkt das Gruppengefühl und erhält die Lernfreude. 

Seminarziele 

  • über die Evolution und Medizin des Lachens staunen

  • Stufen der kindlichen Humorentwicklung erfahren

  • soziologische und pädagogische Funktionen des Lachens analysieren

  • Tipps und Spiele für eine humorvolle Pädagogik erleben

 

 

 


Ich will jetzt sofort alles! 
"Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein großer Glücksfall." (Dalai Lama)
Der gebildete Mensch vermag seine egoistischen Bedürfnisse zu kontrollieren und im sozialen Miteinander verträglich einzuordnen. Diese Kompetenz ist nicht angeboren! Jedes Kind muss in seinem emotionalen Reifungsprozess lernen, seine Impulse zu steuern. Es benötigt vielfältige Lernsituationen und kompetente Pädagogen, um seine individuellen Grenzen zu erfahren und die seiner Mitmenschen zu respektieren. 

Seminarziele 

  • Entwicklung der Impulskontrolle erfahren

  • Grenzen setzen und Optimismus fördern

  • Tipps und Spiele zur Impulskontrolle erleben

 

 

 

 



Pubertät 
 

 


Wenn Eltern peinlich und Kinder schwierig werden! 
Die Hormone strömen aus, die Gefühle fahren Achterbahn, die Schulleistungen lassen zu wünschen übrig und der Familienfrieden ist ständig in Gefahr! Wie verändert sich ein Pubertierender körperlich und psychisch? Was geschieht in seinem Gehirn? Lernen Sie das Verhalten des Pubertierenden zu Hause und in der Schule besser zu verstehen. So können Sie die Chancen und Gefahren einschätzen und den Reifeprozess verständnisvoll begleiten. Die nötige Zuversicht gibt uns ein 17-Jähriger: "In dieser Zeit lernen wir fast nichts für die Schule, dafür umso mehr für unser Leben!" 

Seminarziele 

  • Neues aus der Pubertätsforschung erfahren

  • eine "Reise durch das pubertierende Gehirn" erleben

  • das Verhalten von Pubertierenden und Eltern reflektieren

  • Haltungen und Tipps für den Familien- und Schulalltag entwickeln

 

 

 

 



Soziale und interkulturelle Kompetenz 
 

 


Wo wohnt Gott? Glaube - Ein Urbedürfnis des Menschen 
Wir finden Glauben in den unterschiedlichsten Varianten – vom Kreuz bis hin zum Halbmond – in jeder Gesellschaft. Bereits kleine Kinder fragen nach den eigenen Wurzeln, dem Woher und Wohin, dem Warum und Wozu des Lebens. Es sind die Urfragen des Menschen nach Sinn und Halt. 

Seminarziele 

  • Parallelen und Unterschiede von Glaube und Religion erkennen

  • Die interreligiöse Gemeinsamkeit als bereichernd erfahren

  • Über die Leistung des glaubenden Gehirns (Neurotheologie) staunen

  • Rituale und Spiele, die Halt und Vertrauen geben

 

 

 


Wenn viele Kulturen sich treffen ... 
In den letzten Jahren werden die Kulturen und Sprachen im Mikrokosmos Kindergarten und Schule immer vielfältiger. Diese Vielfalt als interkulturelle und bereichernde Chance zu erfahren ist eine pädagogische Herausforderung. Die Referentin gibt aufgrund ihrer persönlichen Migrationserfahrungen einen authentischen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt dieser Kinder und Eltern. 

 

Seminarziele 

  • Kenntnisse für den sensiblen Umgang mit anderen Kulturen erwerben

  • eine gelungene Kommunikation zwischen den Kulturen fördern

  • kulturelle Prägung in der Selbst- und Fremdwahrnehmung reflektieren

  • praxisrelevante Übungen erleben und Erfahrungen austauschen

 

 

 


Sag es den Eltern - interkulturell! 
Es gibt vieles, was sich Pädagogen und Eltern sagen möchten. Doch es hapert an der Verständigung. Liegt dies an der Kultur, an der Sprache oder am Erziehungsstil? Nur wenn wir miteinander reden, können wir die unterschiedlichen Standpunkte zusammenbringen. Denn es geht um Erziehung mit Kopf, Herz, Hand und Humor! Die Referentin kann aufgrund ihrer persönlichen Migrationserfahrungen dieses Elternseminar auch in türkischer und arabischer Sprache anbieten.

 

Seminarziele 

  • wissenschaftliche Basis des ganzheitlichen Lernens erkennen

  • Zusammenhang von Spielen und Lernen verstehen

  • Tipps für gelungene Mehrsprachigkeit vermitteln

  • interkulturelle Elternarbeit fördern

 

 

 


Emotionale Intelligenz – Vom Wert der Herzensbildung 
"Was nutzt ein hoher IQ, wenn man ein emotionaler Trottel ist!" (Daniel Goleman). Ein gebildeter Mensch sollte heute mehr als nur Fertigwissen reproduzieren können. Die Schlüsselkompetenz des 21. Jahrhunderts hat viele Namen: "Emotionale Intelligenz", "Soziale Kompetenz", "Soft Skills" oder "Herzensbildung". Immer geht es um den intelligenten Umgang mit den eigenen Gefühlen und den seiner Mitmenschen. Ein positives Selbstwertgefühl und eine einfühlsame Fremdwahrnehmung fördern optimales Lernen. Unsere Gefühle bilden die Gleise für den Zug des Lebens. Werden sie in der Kindheit breit angelegt, dann ist ein Entgleisen unwahrscheinlich. 

Seminarziele 

  • Neues aus der Hirn- und Emotionsforschung erfahren

  • Wechselwirkung von Fühlen und Lernen reflektieren

  • 5 Bausteine der emotionalen Intelligenz erarbeiten

  • Spiele und Übungen zur emotionalen Intelligenz erleben

 

 

 


Das besondere Kind - zwischen Harmonie und Aufruhr 
Was wollen Kinder, die uns auffallen, mit ihrem Verhalten mitteilen? Sie sind wütend, traurig, enttäuscht, unruhig und aggressiv gegen Andere oder sich Selbst! Wann entspricht ein kindliches Verhalten nicht mehr der Norm, und was können wir als Erziehende tun? 

Seminarziele

  • "Kindheit heute" verstehen

  • Begriffe "Norm" und "Verhaltensauffälligkeit" definieren

  • Eigen- und Fremdwahrnehmung analysieren

  • mit Individualität und Konflikten wertschätzend umgehen

 

 

 


Wie kann Erziehungspartnerschaft gelingen? 
Ganzheitlich Erziehen heißt: Menschen begegnen, mit- und voneinander lernen! Damit dies gelingt, ist die optimale Kommunikation, empathische Bindung und verantwortungsvolle Kooperation aller Erziehenden (Eltern - Kind - Pädagoge) erforderlich. 

Seminarziele

  • Zielgruppen analysieren und reflektieren

  • relevante Themen interessant formulieren

  • Inhalte, Methoden und Zeitmanagement entwickeln

  • ganzheitliche Erziehungspartnerschaft umsetzen

 

 

 


Wenn Kinder trauern 
Die Endlichkeit des Lebens, der Tod, betrifft jeden. Wie stehen Sie als Erwachsener dazu? Kinder trauern anders, aber wie? Mutig stellen wir uns diesem Thema. Praktische Beispiele werden Ihre pädagogische Kompetenz bereichern und Sie im Umgang mit Trauernden sicherer sein lassen. 

Seminarziele

  • Eigene Trauererfahrungen beleuchten

  • Todeskonzepte der Kinder betrachten

  • Bedürfnisse eines trauernden Kindes reflektieren

  • Kreatives zur Trauerbewältigung und Präventivprojekte kennenlernen

 

 

 

 

Ein Leben zwischen Koran und Spice Girls 
Kinder aus islamischen Familien stehen oft im Spannungsfeld zweier Kulturen. In ihrer Familienkultur gelten meist andere Werte und Erziehungsziele als in der westlichen Gesellschaft. Daher muss so manches Kind einen anstrengenden Spagat zwischen Tradition und Moderne machen. Welche Risiken und Chancen resultieren daraus, und wie können wir damit umgehen? Die Referentin gibt aufgrund ihrer persönlichen Migrationserfahrungen einen authentischen Einblick in die Gedanken– und Gefühlswelt dieser Kinder und Eltern. 

Seminarziele 

  • Grundkenntnisse über den Islam erwerben

  • Dialog zwischen islamischer und westlicher Kultur optimieren

  • praxisrelevante Übungen erleben

 

 

 


Von den kleinen und großen Abschieden im Leben. 
Immer wieder erleben wir Abschiede. Der erste und auch der letzte Tag im Kindergarten; Jugendliche verlassen das Elternhaus; Freunde ziehen in eine andere Stadt; Trennung und Scheidung der Eltern; Krankheit und Tod …

Seminarziele 

  • Bewältigungsstrategien kennenlernen

  • Abschiede bewusst erleben und ganzheitlich gestalten

  • Fundamente, die tragen und stärken entdecken

  • Kraft für Neues gewinnen

 

 

 


Kinder in der digitalen Welt begleiten 
Unsere Kinder gehen ganz selbstverständlich mit den Medien um; sie werden als Digital Natives geboren. Ein Haushalt ohne TV, Laptop, Smartphone oder Twitter, Instagram, Facebook ist heute kaum vorstellbar. Aber für viele Erwachsene ist diese digitale Welt der Kinder oft ein Buch mit sieben Siegeln. Es besteht also ein hoher Bedarf an ganzheitlicher Medienerziehung für Kinder, Eltern und Pädagogen. Denn Kinder brauchen die Chance, die Welt der Medien in ihrer Vielfalt zu entdecken und sinnvoll zu nutzen.

Seminarziele 

  • Welche Chancen und Vorteile bieten die neuen Medien?

  • Wie lernen wir, Gefahren richtig einzuschätzen?

  • Wie können wir Kinder ganzheitlich durch die digitale Welt begleiten?

 

 

 


Inklusion - pädagogische Vielfalt leben. 
Inklusion hat ein erstrebenswertes Ziel: Alle Menschen selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen und zwar unabhängig von ihren Kompetenzen, Haltungen, Vorlieben oder Einschränkungen. Eine große Herausforderung, die jede Bildungseinrichtung nur in kleinen Schritten erreichen kann. Wie schaffen wir eine optimale Lernumgebung, die die ganzheitlichen Bedürfnisse aller Individuen berücksichtigt?

Seminarziele 

  • Bedeutung von Inklusion verstehen

  • Eigene Haltung und Werte reflektieren

  • Index für Inklusion anwenden lernen

  • praxisrelevante Übungen erleben

Flüchtlinge – Chancen für die Zukunft 
Millionen von Frauen, Männern, Kindern und Jugendlichen sind auf der Flucht vor Krieg, Folter, Terror und Verfolgung. Wer sind sie und woher kommen sie? Was bringen sie mit und was brauchen sie? Die Antworten liegen in einem kostbaren Kulturpaket mit wertvollem Inhalt: Angst, Zuversicht, Neugier, Sorge, Verständnis, Fremdes, Vertrautes, Tradition und Individualität. Die Kinder wachsen zwischen verschiedenen kulturellen Vorstellungen in der Fremde auf und gehen in eine ungewisse Zukunft - interkulturelle Kompetenz ist gefragt! Welche menschenwürdige Perspektive und interkulturelle Bildung bieten Sie ihnen? Welche Eigen- und Fremdwahrnehmung erleben Sie im Umgang mit den Kindern? Welche Orientierungshilfen geben Sie ihnen im pädagogischen Alltag? Fragen über Fragen, aber keine Sorge: Eine ganzheitliche Pädagogenpersönlichkeit, die mit der eigenen Haltung, den eigenen Werten, Erwartungen und Einstellungen sich auseinander setzt, schafft das!

Seminarziele 

  • Eigenes und Fremdes wahrnehmen

  • kulturelle Prägungen kennenlernen

  • Kenntnisse für einen respektvollen Umgang erwerben

  • Erziehung + Bildung aus kultureller Sicht reflektieren

  • Spiele zur Bindungsstärke erleben

 

 



Sprache 
 


Es spricht das ganze Kind … 

... nicht nur der Mund: Kinder erwerben Sprache, indem sie mit allen Sinnen und in Bewegung die Welt erforschen. So entstehen in ihrem Gehirn zunächst mentale Bilder und später bedeutsame Worte. In ihrer ganzheitlichen Aneignung von Sprache brauchen Kinder unsere kompetente Begleitung, denn sie orientieren sich in ihrer Kommunikation an unserem Sprachvorbild. 

Seminarziele 

  • Sensomotorische und sprachliche Entwicklung verknüpfen

  • Zehn Thesen der ganzheitlichen Sprachbildung erfahren

  • Motivierende Spiele zur Sprachförderung erleben

© Gesellschaft für Ganzheitliches Lernen e.V.